Frauenfrühstück

Willkommen 2023!

Ich sagte zu dem Engel, der an der Pforte des neuen Jahres stand: Gib mir ein Licht, damit ich sicheren Fußes der Ungewissheit entgegen gehen kann! Aber der Engel antwortete:
Gehe nur hin in die Dunkelheit und lege deine Hand in die Hand Gottes! Das ist besser als ein Licht und sicherer als ein bekannter Weg!

Liebe Frühstücksfrauen,
dieses Wort eines unbekannten chinesischen Christen möge Euch - wenn es einmal dunkel wird - die Kraft geben, immer nach dem Licht am Ende des Tunnels Ausschau zu halten. Ich hoffe, solche Lichtblicke werden unsere gemeinsamen Frühstücke sein: nachdenklich, humorvoll, spannend und fröhlich. Unsere Termine für den Rest der Saison sind:

17. Februar 2023, 10 Uhr / Thema: „Die Schriften von Accra“ von Paolo Coelho. Jutta bringt uns dieses spannende Buch nahe, das am Vorabend des Angriffs auf Jerusalem 1099 spielt, doch noch heute aktuell ist.
17. März 2023, 10 Uhr / Thema: „Wer nur den lieben Gott lässt walten“.
Ich möchte mit Euch auf Spurensuche dieses bekannten Liedes von Georg Neumark gehen. Wer es schon mal durchlesen will: Nr. 369 in unserem Gesangbuch.

Anmeldungen wie immer persönlich oder telefonisch bei Verena Wache: Mobil 0034 671 278 837

Rückblick auf das Frauenfrühstück in der Saison 2021/2022

Lecker frühstücken, miteinander klönen und sich dann einem Thema widmen – so laufen unsere einmal im Monat freitags um 10 Uhr stattfindenden Zusammenkünfte ab.

Vielfältig waren unsere Themen in dieser Saison:
Im Dezember begaben wir uns auf die Spuren des wohl schönsten Weihnachtsliedes „Stille Nacht“, im Januar widmeten wir uns ausführlich den beiden so unterschiedlichen Schwestern Maria und Martha, im Februar brachte uns Jutta die Herrnhuter Brüdergemeinde nahe und im März erzählte ich die Geschichte der Kinder vom Bullenhuser Damm. Das war sicherlich das schwierigste Thema, was ich Euch teilnehmenden Frauen zugemutet habe. Es ging um das Schicksal von 20 jüdischen Kindern, die - nachdem man an ihnen medizinische Experimente vorgenommen hatte – zur Vertuschung des Verbrechens in der Hamburger Schule am Bullenhuser Damm erhängt wurden. 
Ihr Lieben, es war toll und beeindruckend, wie Ihr darauf reagiert habt. Ich bin stolz und glücklich, dass Ihr alle Themen so lebendig begleitet habt und freue mich auf die nächste Saison.