Punta del Hidalgo

Die Gottesdienste finden im Winterhalbjahr in 14-tägigem Rhythmus um 11 h im Salon des Hauses Altagay statt.

Der nächste Termin ist der 24. Februar 2019, gehalten durch Pastor i.R. Eberhard Rau. Weitere Termine: 10. und 24. März.

Haus Altagay finden Sie in der Calle Océano Índico 2, 38240 Punta del Hidalgo (Karte unten auf dieser Seite). Nähere Informationen zu den Gottesdiensten können auch eingeholt werden bei Kristin Lorey, Telefon +34 677 251 203

 

Herzliche Einladung zum Vortrag:

 

Mission am Kilimanjaro

 

Donnerstag, 21.02., 19.30 Uhr

 

Punta del Hidalgo, Haus Altagay

 

 

Pfarrer Volker Thiedemann berichtet von seinem Leben und Arbeiten in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Tansania. Thiedemann lebte vier Jahre mit seiner Familie in diesem schönen Land Ostafrikas, in dem sich nicht nur der Kilimajaro, der höchste Berg Afrikas, sondern auch die Serengeti befinden. Bernhard Grizmek hat ihre einzigartige Tier- und Pflanzenwewelt mit seinem Film „Serengeti darf nicht sterben“ bekannt gemacht. Thiedemann betreute und baute im Auftrag der Evangelichen Kirche in Tansania Schulen und war für die Arbeit der Kirche für junge Leute zuständig.

 

Jauchzet, frohlocket!

Auch in 2018 fand wieder ein festlicher Weihnachtsgottesdienst im Haus Altagay in Punta del Hidalgo statt. Ingrid Leimklef, die in Punta del Hidalgo mit vielerlei Aktivitäten die Gemeinschaft der Deutschsprachigen zusammenhält, freute sich sehr und hatte mit Ihrem Ehemann Johannes und der ehrenamtlichen Organistin Kristin Lorey den Salon im Altagay festlich geschmückt, so dass der sonst eher schmucklose Raum jetzt eine festliche und stimmungsvolle Atmosphäre ausstrahlte. Hartmut Rust von der Evangelischen Kirchengemeinde Teneriffa-Nord stellte den Gottesdienstteilnehmern Pfarrer Volker Thiedemann vor, der den Gottesdienst gestaltete.

 

In seiner Predigt über die ersten Verse des Johannesevangeliums stellte Thiedemann dar, dass mti Jesus Christus das wahre Licht in die Finsternisse der Welt und des Lebens gekommen sei, um für alle Menshen ein Leben im Licht Gottes und damit in seiner Nähe möglich zu machen. Die Freude darüber zum Ausdruck zu bringen, sei vor allem Johann Sebastian Bach mit dem Choral "Jauchzet, frohlocket!" am Anfang des Weihnachtsoratoriums gelungen. "Jesu Auftrag geht auch an die Menschen hier in Punta del Hidalgo", sagte Thiedemann. "Denn es geht darum, dieses Licht in die Welt zu tragen - in Wort und Tat." Daran könne und solle man Christen erkennen. Sie könnten sich als Menschen, die an Gott glauben, Kinder Gottes nenne.

 

 

Bericht zum ersten Gottesdienst in Punta del Hidalgo in diesem Winter


Der erste Gottesdienst der Deutschen Evangelischen Kirchengemeinde Teneriffa-Nord sollte am 2. Adventssonntag, am 09.12.2018, in Punta del Hidalgo im Haus Altagay, stattfinden. Kristin Lorey, Johannes und Ingrid Leimklef waren mit der Vorbereitung beauftragt, und so trafen wir uns am Abend zuvor, um den Salon des Altagay würdig zu schmücken. Wir waren gespannt, wie alles an diesem ersten Gottesdienst klappen würde, denn es war uns angekündigt worden, dass der uns bereits bekannte Pfarrer Hubert Böke nach Deutschland zurückkehren und stattdessen Pfarrer Knüpffer den Gottesdienst halten würde.

Adventsgottesdienst 2018 Punta del Hidalgo
Bildrechte: Hartmut Rust

Frau Dunka Rust begrüßte als Vertreterin des Kirchenvorstandes die kleine aber treue Schar der Gläubigen, die sich im Salon versammelt hatte und stellte Pfarrer Knüpffer vor. Der Gottesdienst verlief in der vertrauten Liturgie, Kristin begleitete die Gesänge auf dem Keyboard, und Ingrid trug die Lesung vor. Die Predigt hat uns sehr beeindruckt, in der Pfarrer Knüpffer von dem Volkes Israel sprach, das sich trotz aller Notzeiten nicht die Hoffnung auf ihren Erlöser nehmen ließ. Sehr erfrischend war dabei sein Exkurs von einer Reise, die er als junger Student zu den alten biblischen Stätten im Irak unternommen hatte, wobei er und sein Mitreisender eine schwierige Situation durchstehen mussten, in der das Vertrauen auf Hoffnung und Hilfe stark auf die Probe gestellt wurde. Diese Predigt verdeutlichte nochmal, wie wohltuend und wichtig es ist, wenn theologisch komplexe Begriffe durch vorstellbare Situationen erläutert werden.

Es war ein feierlicher Gottesdienst mit Abendmahl. Bei der Kollekte kam die großzügige Summe von 165,00 Euro zusammen, die den vielfältigen sozialen Aufgaben der Gemeinde zugute kommt, wie uns Dunka Rust erläuerte. Nach dem Gottesdienst trafen sich noch viele von uns zu einem gemütlichen Ausklang im Garten von „Angelo“. - Ingrid Leimklef